Aktualisieren eines Stand-Alone ESXi 4.1 Servers

Quelle: http://www.vmadmin.co.uk/vmware/35-esxserver/262-esxvihostupdate
If you not using VMware Update Manager but you have mulitple ESX/ESXI servers managed by vCenter server you should install and configure it, as it will save you a so much time and its so simple.
However if you have hosts that are not managed by vCenter server or the odd standalone host you need a way of installing updates from VMware as they are released to ensure security compliance and system reliability.

continue reading to find our more!

„Aktualisieren eines Stand-Alone ESXi 4.1 Servers“ weiterlesen

Neustarten der Netzwerkdienste unter Red Hat Linux und Debian Linux

How do I restart Linux network service?

RedHat Linux command to reload or restart network (login as root user):

# service network restart
OR
# /etc/init.d/network restart

To start Linux network service:
# service network start

To stop Linux network service:
# service network stop

Debian Linux command to reload or restart network:
# /etc/init.d/networking restart

To start Linux network service:
# /etc/init.d/networking start

To stop Linux network service:
# /etc/init.d/networking stop

Ubuntu Linux user use sudo command with above Debian Linux command:
# sudo /etc/init.d/networking restart

To start Linux network service:
# sudo /etc/init.d/networking start

To stop Linux network service:
# sudo /etc/init.d/networking stop

Verbesserter Import von PSD Dateien

Quelle: Microsoft Technet

Veröffentlichung des Originalartikels: 31.01.2012

PST-Import so einfach wie nie!

Wie im Juli angekündigt, suchen wir stets nach neuen Möglichkeiten, um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, insbesondere wenn Ihre Arbeit das Eindämmen der Ausbreitung von PST-Dateien umfasst. Wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu können, dass PST Capture nun als kostenloser Download zur Verfügung steht.

Mit PST Capture können Sie das Netzwerk nach PST-Dateien in Ihrer Umgebung durchsuchen und diese anschließend importieren, und zwar problemlos mit einem vom Administrator gesteuerten Tool. Mit PST Capture können Sie die Risiken verringern und die Produktivität Ihrer Benutzer steigern, indem Sie PST-Dateien in Exchange Online oder Exchange Server 2010 importieren – direkt in die primären Postfächer der Benutzer oder in Archive.

Zusätzlich zu all den positiven Rückmeldungen an uns hinsichtlich der Exchange-Funktionen Archivierung, Aufbewahrung, gesetzliche Aufbewahrungspflicht und eDiscovery, haben Sie uns zu verstehen gegeben, dass der PST-Dateiimport ein wichtiger Bereich ist, auf den wir uns in Zukunft konzentrieren sollen. Auf der Suche nach den besten Möglichkeiten zur Erfüllung dieser dringenden Anforderung sind wir auf eine hervorragend geeignete Lösung gestoßen, die unser ISV-Partner Red Gate entwickelt hat. Wir beschlossen, dass als Ausgangspunkt der Kauf dieses Produkts von Red Gate die beste Strategie war, um Ihnen ein Qualitätsprodukt bieten zu können.

Wir haben das Tool von Red Gate einer weitere Featureentwicklung und einem rigorosen Testprozess unterzogen, zu dem auch Betatests mit Kunden, das Durchlaufen unserer internen Produktsicherheitsprüfungen und eine allgemeine Qualitätssicherung gehörten. Das Ergebnis steht nun hier zum Download zur Verfügung! Wenn Sie noch weitere Informationen wünschen, schauen Sie sich das folgende Video an:

 

Verwalten mehrerer Exchange Konten in einem Exchange Postfach unter Outlook 2007

Manche Benutzer haben mehrere E-Mail-Konten auf dem Server, der Microsoft Exchange Server ausführt. Obwohl Sie nur über einen Dienst in Ihrem Exchange Server-Profil verfügen können, ist der Zugriff auf sämtliche Microsoft Outlook-Konten möglich, ohne sich an jedem Konto einzeln anmelden zu müssen.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie Outlook einrichten, um von einem Profil auf zwei oder mehrere Exchange Server-Postfächer zugreifen zu können.

 

Wenn Sie auf ein E-Mail-Konto (Konto A) und auf das Postfach für ein anderes E-Mail-Konto (Konto B) zugreifen möchten, führen Sie entsprechend der von Ihnen ausgeführten Outlook-Version die folgenden Schritte aus.Hinweis:Bei diesen Schritten wird davon ausgegangen, dass sich beide Konten auf demselben Exchange-Server befinden.

Microsoft Outlook 2002 und Microsoft Office Outlook 2003

  1. Starten Sie Outlook mit einem Profil, das für das Exchange Server-Postfach für Konto B konfiguriert ist. Für eine korrekte Prüfung müssen Sie sich möglicherweise im Netzwerk als Benutzer des Kontos B anmelden.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Stellvertretungen auf Hinzufügen.
  4. Geben Sie den Benutzernamen für Konto A ein, oder wählen Sie diesen aus. Klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK.
  5. Klicken Sie in allen Listen im Dialogfeld Berechtigungen der Stellvertretung auf Stufe 3 (Elemente lesen, erstellen und ändern).
  6. Klicken Sie zweimal auf OK.
  7. Wenn die Ordnerliste nicht angezeigt wird, klicken Sie im Menü Ansicht auf Ordnerliste.
  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Postfach – Benutzername und anschließend im Kontextmenü auf Eigenschaften von ‚Postfach – Benutzername.
  9. Klicken Sie auf der Registerkarte Berechtigungen auf Hinzufügen.
  10. Geben Sie den Benutzernamen für Konto A ein, oder wählen Sie diesen aus. Klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK.
  11. Klicken Sie im Feld Name auf den neu hinzugefügten Eintrag für das Konto A.
  12. Klicken Sie im Feld Rollen auf Besitzer und danach auf OK.
  13. Wiederholen Sie die Schritte 8 bis 12 für alle übrigen Ordner im Postfach.
  14. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden und Abmelden.
  15. Starten Sie Microsoft Windows neu, und melden Sie sich dann als Benutzer des Kontos A an.
  16. Starten Sie Outlook mit einem Profil, das für das Exchange Server-Postfach für Konto A konfiguriert ist.
  17. Klicken Sie im Menü Extras auf E-Mail-Konten.
  18. Klicken Sie auf Vorhandene E-Mail-Konten anzeigen oder bearbeiten.
  19. Klicken Sie auf Microsoft Exchange Server und anschließend auf Ändern.
  20. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weitere Einstellungen.
  21. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
  22. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  23. Geben Sie den Namen des Benutzers von Konto B ein, und klicken Sie dann dreimal auf OK.

Das Postfach für Konto B wird in Ihrer Ordnerliste angezeigt.

Microsoft Office Outlook 2007

  1. Starten Sie Outlook mit einem Profil, das für das Exchange Server-Postfach für Konto B konfiguriert ist. Für eine korrekte Prüfung müssen Sie sich möglicherweise im Netzwerk als Benutzer des Kontos B anmelden.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Stellvertretungen auf Hinzufügen.
  4. Geben Sie den Benutzernamen für Konto A ein, oder wählen Sie diesen aus. Klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK.
  5. Klicken Sie in allen Listen im Dialogfeld Berechtigungen der Stellvertretung auf Stufe 3 (Elemente lesen, erstellen und ändern).
  6. Klicken Sie zweimal auf OK.
  7. Wenn die Ordnerliste nicht angezeigt wird, klicken Sie im Menü Ansicht auf Ordnerliste.
  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Postfach – Benutzername und anschließend im Kontextmenü auf Eigenschaften für „Postfach – Benutzername.
  9. Klicken Sie auf der Registerkarte Berechtigungen auf Hinzufügen.
  10. Geben Sie den Benutzernamen für Konto A ein, oder wählen Sie diesen aus. Klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf OK.
  11. Klicken Sie im Feld Name auf den neu hinzugefügten Eintrag für das Konto A.
  12. Klicken Sie im Feld Berechtigungsstufe auf Besitzer und anschließend auf OK.
  13. Wiederholen Sie die Schritte 8 bis 12 für alle übrigen Ordner im Postfach.
  14. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden und Abmelden.
  15. Starten Sie Windows neu, und melden Sie sich dann als Benutzer des Kontos A an.
  16. Starten Sie Outlook mit einem Profil, das für das Exchange Server-Postfach für Konto A konfiguriert ist.
  17. Klicken Sie im Menü Extras auf Kontoeinstellungen.
  18. Klicken Sie auf der Registerkarte E-Mail auf den Namen des Kontos und danach auf das Symbol Ändern.
  19. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weitere Einstellungen.
  20. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
  21. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  22. Geben Sie den Namen des Benutzers von Konto B ein, und klicken Sie dann dreimal auf OK.
  23. Klicken Sie auf Weiter, auf Fertig stellen und anschließend auf Schließen.
Das Postfach für Konto B wird in Ihrer Ordnerliste angezeigt.Der Benutzer des Kontos A kann Nachrichten und Besprechungsanfragen im Namen des Benutzers des Kontos B senden, indem er im Feld Von den Benutzernamen für das Konto B eingibt. Diese Nachrichten enthalten die Benutzernamen für die Konten A und B.
Quelle: http://support.microsoft.com/kb/291626/de

Anhängen einer Visitenkarte ohne Bild in Outlook 2007 / Outlook 2010

I’d like to add a Business Card (vCard) to be included with my signature but this also adds an image of it in my signature which I do not want. I deleted this image when designing my signature but that removed the Business Card as well.

Is there any way to create my signature with the vCard but without the image of it?

Starting with Outlook 2007 and continuing in Outlook 2010, whenever you add a Business Card to your signature design, the Signature Editor will automatically generate a picture of it as well and add it to your signature. To get rid of this image, but still maintain the vcf-file attachment (representing your Business Card) requires a registry tweak.

Signature name Registry Key

Outlook stores signature Registry references to the vcf-file in the following way;

Key: HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftOffice<version>OutlookSignatures
Value name: signature name
Value type: REG_SZ
Value: signature name_filesFull Name

Value example; Business Card
Value name example; Business Card_filesRobert Sparnaaij

Business Card signature reference in the Registry.
Business Card signature reference in the Registry.

Step by step example

To explain the exact working of the key and how to create a signature with a Business Card vcf-file but without the image, you can follow the example below.

  1. Open the Signature Editor
    • Outlook 2007
      Tools-> Options…-> tab Mail Format-> button Signatures…
    • Outlook 2010
      File-> Options-> section Mail-> button Signatures…
  2. Create a new signature and call it; Business Card
  3. Type your signature as you want it to show up.
  4. Press the Business Card button and select the contact you want to add the Business Card of.
    In this example, I select; Robert Sparnaaij
  5. Leave the image and press the Save button; this will create a vcf-file in the Signatures folder.
  6. Delete the image; this will leave the vcf-file in the Signatures folder.
  7. Close the Signature Editor and the Options to return to Outlook.
  8. Open the Registry Editor and browse to the Key path;
    HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftOffice<version>OutlookSignatures
  9. Insert a new String Value via the Edit-> New menu
  10. Name the new string value after your signature.
    In this example that would be; Business Card
  11. Double click on “Business Card” to assign it the value representing the name and location of the vcf-file.
    By default it is in the following format; signature name_filesFull Name
    This means that you take the signature name, append that with “_files” and then type the Full Name of the contact of which you have added the Business Card for.
    In this example the value would be; Business Card_filesRobert Sparnaaij
  12. Close the Registry Editor.
  13. Create a new message in Outlook and insert the signature. If you have done things correctly, your signature will now include the vcf-file attachment but not the Business Card image.

Alternative way to construct the Registry value

Constructing value that you need to put in the Registry key is a bit of a puzzle. Luckily there is another way to “solve” this puzzle;

  1. Hold the CTRL button when clicking on the Signature button in the Options dialog; this will open the Signatures folder in Windows.
  2. You should see a folder here named after your signature with “_files” appended to it; open this folder.
    In our example this would be called; Business Card_files
  3. Here you should see the name of your vcf-file.
    In our example this would be; Robert Sparnaaij
  4. Take the name of the folder you wrote down at step 2, put “ ‘ character between it and then the name of the vcf-file from step 3 (without the vcf-extension), you’d have the registry value that you need to put in; Business Card_filesRobert Sparnaaij

Constructing the Registry value via information from Explorer. (click on image to enlarge)
Constructing the Registry value via information from Explorer. 

 

Quelle: http://www.msoutlook.info/question/487